Sponsoren  


Getränke Schulz



Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!






Magin GmbH
Haustechnik
Spenglerei
Heizung Sanitär
Eisenbahnstr. 8
67112 Mutterstadt



Grünfelder & Strub Gdbr
Ruchheimer Str. 10
67112 Mutterstadt
Autohaus Henzel
An der Fohlenweide 3
67112 Mutterstadt
Homepage
   

Besucherzähler  

Heute1
Gestern40
Woche189
Monat732
Insgesamt391010
   

Willkommen bei den Handballern der TSG Mutterstadt

+++ TSG-Damen: verdienter Heimsieg gegen Drittplatzierten +++

So ziemlich keiner der Zuschauer in der TSG-Halle hatte an diesem Samstag noch damit gerechnet, dass die TSG-Damen sich nach einem eindeutigen 6-Tore-Rückstand in der 38. Minute noch einmal so stark und kämpferisch präsentieren und dieses Spiel, bei dem eigentlich die Gäste von Vornerein als Favorit gesetzt waren, mit letzten Reserven und vereinten Kräften letztendlich mit 4 Toren für sich entscheiden können. Ein Befreiungsschlag, den die Mannschaft nach der enttäuschenden Niederlage gegen die HSG Lingenfeld/ Schwegenheim 2 und der langen Durststrecke zuvor definitiv gebraucht und verdient hat!

Um 17:30 Uhr wurde das Spiel in der heimischen und an diesem Tag erfreulicherweise gut gefüllten TSG-Halle angepfiffen. Zu Gast war der Tabellendritte, die Spielgemeinschaft Dannstadt/Assenheim/Hochdorf, welche bisher lediglich drei Niederlagen verkraften musste, zwei davon gegen die amtierenden Aufsteiger aus Haßloch und Kandel. Die Favoritenrolle war demnach klar definiert, doch die TSG-Damen weigerten sich diesmal, den Kopf einfach tatenlos in den Sand zu stecken. Zwar erwischten die Gäste den besseren Start und konnten sich nach 5 Minuten den ersten 2-Tore-Vorsprung erarbeiten (1:3), jedoch suchten die grün gekleideten Gastgeberinnen weiterhin fokussiert und geduldig ihre Chancen und erzielten 4 Minuten später den Ausgleich (3:3). Von diesem Zeitpunkt an begann ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem jeder Treffer ungemein wichtig war, um der anderen Mannschaft nicht den möglicherweise entscheidenden Vortritt zu überlassen. So stand es nach 20 Minuten 6:6 - der Zeitpunkt, ab dem die Gäste aus Dannstadt beschlossen, alle Geschütze aufzufahren und das Tempo anzuziehen. Die TSG-Gastgeber schienen diesen Moment jedoch verpasst zu haben, denn man schaffte es nicht, in der Abwehr weiterhin konsequent zu agieren und dicht zu machen, sodass man hier vorübergehend den Kürzeren ziehen musste. Denn auch vorne wollte plötzlich nichts mehr gelingen: Das Zusammenspiel gestaltete sich zunehmend schwieriger und Einzelaktionen der TSG waren vom Abschlusspech verflucht, sodass energische Torversuche meist mit einem donnernden Knall an der Latte endeten. Die Gäste hatten in diesem Bereich mehr Glück und verschafften sich bis zum Halbzeitpfiff einen Vorteil von 4 Toren (7:11).

Auch nach der Halbzeitpause schienen die TSG-Damen ihre Sicherheit und den Kampfgeist, welche gerade in dieser Situation von solch enormer Bedeutung sind, noch nicht wiedergefunden zu haben. So lag man nach 38 Minuten mit 8:14 zurück und das Spiel drohte, sich in die falsche Richtung zu entwickeln. Bevor das passierte, musste eine schnelle und effektive Lösung gefunden werden, die Trainerin Annika Doell glücklicherweise parat hatte: Die zwei Asse im Ärmel waren hierbei die noch angeschlagenen Spielerinnen Franziska Schulz und Janine Leske, die ihre Mannschaft durch ihren Einsatz auf dem Spielfeld wieder auf den richtigen Weg bringen sollten. Sogleich entwickelte sich eine Temposteigerung von Seiten der Mutterstadter, mit der die Gäste so nicht gerechnet hatten. Die Mannschaft fand ihren Zug zum Tor wieder und auch das Trefferglück sollte endlich auf Seiten der Gastgeber sein – Beste Voraussetzungen, um eine Aufholjagd in Gang zu setzen, die die Zuschauer auf der TSG-Tribüne in Atem hielt. Hier setzten vor allem Rückraumschützinnen Schulz und Behrens schöne Akzente aus der zweiten Reihe und auch Außenspielerin Matz schien angesteckt vom Torfieber. Zweiter Schritt war die Umstellung der Abwehr auf eine 5:1-Formation, mit der die Mutterstadter Defensive die Gegner mit Leske an der Spitze noch mal ordentlich unter Druck setzen konnte und dadurch zu hektischen Torabschlüssen zwang. Ebenfalls sehr stark präsentierte sich in dieser Schlussphase Torhüterin Czizinski, welche ihren Kasten fest zunagelte, wenn doch einmal ein Eindringling durch die TSG-Mauer gelangte. Mit vereinten Kräften und lautstarkem Publikum im Rücken, glänzte das Gastgeber-Team mit einem 10:0-Lauf und schaffte es somit, das Spiel von 8:14 auf 18:14 zu drehen und den anfänglichen Favoriten zu zeigen, dass es an diesem Tag gar keine andere Option mehr geben würde, als diese so wertvollen Punkte endlich mal wieder zuhause zu lassen. Durch genau diesen Kampfgeist und diese mannschaftliche Geschlossenheit machten die TSG-Damen das scheinbar Unmögliche möglich und feierten nach Ende dieser intensiven 60 Spielminuten einen absolut verdienten 20:16-Sieg.

Vielen Dank an die Zuschauer in der TSG-Halle, die den Adrenalinspiegel durch ihre lautstarke Unterstützung nur noch weiter gesteigert haben!

TSG-Damen Sieg

Es spielten: Czizinski (Tor), Schedler, Mader, Jülly, Wittmann (2), Matz (3), Matheis, Schulz (7/2), Leske (1), Behrens (5), Sittinger (2).
   

Termine  

Zeltlager Lemberg 2018
10.8.-12.8.


Roses 2018
28.9.-5.10.

   

Damen1 Verbandsliga  

Modul Herren 1
Nächstes Spiel
Samstag 21.04.18 um 18:00 Uhr
MFSG Göllheim/Eisenberg/Kinde
HalleSpielstätte:
Hans Appel-Sporthalle Göllheim
Jahnstr. 4
67307 Göllheim
Damen 1

Letztes Spiel
Sonntag 15.04.18 um 17:00 Uhr
Damen 1
19:17
1. FC Kaiserslautern

Tabelle
1TSV Kandel .21/22720:44727340:2
2TSG Haßloch.21/22576:38918738:4
3wSG Assenhe.21/22528:4666228:14
4TuS Neuhofe.21/22484:524-4024:18
5MFSG Göllhe.21/22519:522-324:18
6TSV Iggelhe.21/22491:500-922:20
7TuS KL-Dans.21/22475:520-4517:25
8Damen 121/22441:478-3715:27
9HSG Lingenf.21/22462:571-10914:28
10TuS Heilige.21/22527:574-4712:30
111. FC Kaise.21/22424:505-8111:31
12SV Bornheim.21/22420:571-1517:35
   

Herren 1 A-Klasse  

Modul Herren 1
Nächstes Spiel
Samstag 21.04.18 um 16:00 Uhr
SG Lambsheim/Frankenthal
HalleSpielstätte:
Schulsporthalle Lambsheim
Neustadter Str. 23
67245 Lambsheim
Herren 1

Letztes Spiel
Sonntag 15.04.18 um 19:00 Uhr
Herren 1
21:21
TV Rheingönheim

Tabelle
1TV Hochdorf.21/22637:45917841:1
2SG Lambshei.21/22651:50314834:8
3HSG Eckbach.21/22665:55211329:13
4TG Waldsee .21/22574:5294529:13
5TV Rheingön.21/22564:5105428:14
6TSV Speyer.21/22465:481-1623:19
7Herren 121/22516:566-5015:27
8SKG Grethen.21/22512:591-7914:28
9MFSG Göllhe.21/22453:543-9014:28
10MSG TSG/1.F.21/22553:597-4413:29
11SC Bobenhei.21/22503:623-1208:34
12TV Edigheim.21/22421:560-1394:38
   
© Handballer der TSG Mutterstadt